MADE

Die Gemeinden im Landkreis Freyung-Grafenau

mehr als du erwartest - gemeinden freyung grafenau
mehr als du erwartest mehr als du erwartest Gemeindefreie Gebiete * Stand: 31. Dezember 2015
Schöfweg Zenting Innernzell Thurmansbang Eppenschlag Spiegelau Schönberg Saldenburg Grafenau Sankt Oswald-Riedlhütte Fürsteneck Perlesreut Ringelai Neuschönau Röhrnbach Freyung Hohenau Mauth Waldkirchen Hinterschmiding Philippsreut Grainet Jandelsbrunn Neureichenau Haidmühle Haidmühle Haidmühle Haidmühle Haidmühle

Ein Landkreis – 25 starke Kommunen.

Freyung-Grafenau liegt wunderschön eingebettet im Bayerischen Wald. Als der östlichste Landkreis Bayerns ist er Teil des Regierungsbezirks Niederbayern, grenzt im Nordosten an Tschechien und im Südosten an Österreich. Der Große Rachel erhebt sich mit 1.453 Metern als höchster Punkt im Landkreis. Über 78.000 Einwohner, eine Gesamtfläche von gut 984 Quadratkilometer, drei Städte sowie 22 Märkte und Gemeinden liefern die Eckdaten Freyung-Grafenaus.

Werte wie Tradition, Bodenständigkeit und Freundlichkeit bilden die weichen Faktoren.
Bis bald in FRG.

  • Wappen Gemeinde Schöfweg

    Schöfweg

    Schöfweg gehört zu den kleineren Gemeinden im Landkreis. Sie gilt als gemütliches Urlaubsgebiet in ländlicher Idylle. Die gewerbliche Wirtschaft innerhalb der Kommune beschränkt sich auf Handwerk und Einzelhandel. Investoren und Gemeinde bemühen sich in diesem Zusammenhang um Förderung und Ausbau des Tourismus als wichtigstem Wirtschaftszweig.

    Flurneuordnung und umfassende Dorferneuerungen haben Schöfweg wertvolle Impulse geliefert, sodass die Gemeinde gut aufgestellt in die Zukunft blickt.

    Ortsansicht von Schöfweg
    Einwohner 1.306*
    Fläche 15,9 km2
    Bürgermeister Martin Geier
    Web www.schoefweg.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Winter in Schöfweg
  • Wappen Gemeinde Zenting

    Zenting

    Mit der günstigen Verkehrsanbindung der Gemeinde und der Nähe zur Autobahn A3 hat sich die Gemeinde zu einem wichtigen Standwort klein- und mittelständischer Unternehmen aus verschiedenen Bereichen entwickelt. Ein ortsnahes Gewerbegebiet bietet zudem Raum für neue Ansiedlungen. Die Gemeinde prägt ein aktives Kultur- und Vereinsleben: Die Bürger bringen sich in knapp 30 unterschiedlichen Vereinen ein. Durch vielfältige Freizeitangebote, die sich auf alle Jahreszeiten erstrecken, erreicht Zenting einen hohen Freizeit- und Naherholungswert.

    Der Tourismus spielt seit Langem eine bedeutende Rolle in der Gemeinde. Besonders Natur- und Wanderbegeisterte finden den Weg nach Zenting, aber beispielsweise auch Mountainbiker kommen voll auf ihre Kosten.

    Einwohner 1.178*
    Fläche 21,74 km2
    Bürgermeister Leopold Ritzinger
    Web www.zenting.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Innernzell

    Innernzell

    Die idyllisch gelegene ländliche Gemeinde zählt heute rund 1700 Einwohner und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Schönberg. Neben der traditionellen Landwirtschaft zählen das Handwerk und das Gewerbe zu den wichtigsten Wirtschaftsmotoren. Eine Volksschule und ein Kindergarten gehören ebenso zum aktiven Gemeindeleben wie die zahlreichen Vereine.

    Die Gemeinde liegt verkehrsgünstig an der B 533 und verfügt damit über eine gute Anbindung an die Autobahn. Eines der größten Bauunternehmen der Region hat in Innernzell seinen Hauptsitz.

    Einwohner 1.561*
    Fläche 22,13 km2
    Bürgermeister Josef Kern
    Web www.innernzell.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Thurmansbang

    Thurmansbang

    Die gute Anbindung hin zur Autobahn A3 trägt dazu bei, dass sich die Kommune wirtschaftlich gut entwickelt. Mittelständische Betriebe, die Grund- und Mittelschule, ein Kindergarten mit Krippenplätzen und weitere kommunale Einrichtungen machen die Gemeinde auch künftig zu einem attraktiven Lebensraum.

    Gleichzeitig liegt Thurmansbang direkt in der Urlaubsregion "Ilztal und Dreiburgenland" – ein großes Plus für Urlauber, aber auch Einheimische: Wandern, Tennis, Reiten, Mountainbiking, Baden in Naturseen – es gibt kaum eine Aktivität, die in Thurmansbang ausgeschlossen ist. Darüber hinaus ist die Gemeinde alljährlich "Gastgeber" für das weltweit größte Wintermotorradtreffen.  

    Einwohner 2.361*
    Fläche 32,95 km2
    Bürgermeister Martin Behringer
    Web www.thurmansbang.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Eppenschlag

    Eppenschlag

    Eine Grundschule, ein Kindergarten und ein äußerst vielfältiges und aktives Vereinsleben im gesellschaftlichen und sportlichen Bereich machen Eppenschlag zu einer attraktiven, familien- und kinderfreundlichen Wohngemeinde. Besonders beliebt ist beispielsweise das Freizeitgelände am "Am Klopferbach" mit Spielplatz, Beachvolleyballfeld und weiteren Einrichtungen.

    Im Winter stehen in der Gemeinde Loipen, eine Rodelbahn und eine Eisbahn zur Verfügung, sodass Bürger, aber ebenso Urlauber im Bereich Naherholung absolut auf ihre Kosten kommen. Unter anderem ist Eppenschlag auch die sportliche Heimat des deutschen Spitzenbiathleten Florian Graf.

    Ortsansicht von Eppenschlag
    Einwohner 982*
    Fläche 17,01 km2
    Bürgermeister Christian Süß
    Web www.eppenschlag.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Spiegelau

    Spiegelau

    Glas und Holz haben über Jahrzehnte das Gemeindebild geprägt. Glas spielt vor allem noch im künstlerischen Bereich und im Handlungsfeld des sogenannten Technologie Anwender Zentrums TAZ eine Rolle. Mit dem TAZ verfügt die Gemeinde über einen hochwertigen Wissenschaftsstandort zum Thema Glas. Zudem setzt Spiegelau natürlich auch auf den Tourismus.

    Die Urlaubsgemeinde ist ein Paradies für Naturfreunde. Über 300 Kilometer gut ausgebaute Wege warten auf Wanderer. Als besonders empfehlenswert gilt beispielsweise die Tagestour zum Großen Rachel. Außerdem bietet Spiegelau seinen kleinen Bürgern und Gästen Deutschlands größtes Waldspielgelände.

    Ortsansicht von Spiegelau
    Einwohner 3.864*
    Fläche 40,42 km2
    Bürgermeister Karlheinz Roth
    Web www.spiegelau.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Wildromantische Steinklamm bei Spiegelau
  • Wappen Markt Schönberg

    Schönberg

    Der anerkannte Luftkurort wird aufgrund seiner sonnigen und aussichtsreichen Lage gerne auch als "Meran des Bayerischen Waldes" bezeichnet. Zudem liegt Schönberg sehr verkehrsgünstig relativ autobahnnah an einer Kreuzung von B 533 und B 85. Dank einer Umgehungsstraße bleibt der Ort selbst vom Durchgangsverkehr verschont. Als Kleinzentrum übernimmt Schönberg die Versorgung der umliegenden Kommunen.

    Das wirtschaftliche Fundament der Gemeinde bilden Handel, Industrie, Gewerbe, Handwerk, Tourismus und Landwirtschaft, sodass Schönberg auch im Bereich Arbeitsplätze breit aufgestellt ist. Das Kunst-, Kultur- und Vereinshaus im Zentrum des Marktes bietet Raum für Veranstaltungen aller Art. Zudem stehen Bürgern und Gästen zahlreiche Freizeiteinrichtungen zur Verfügung.

    Marktplatz Schönberg
    Einwohner 3.862*
    Fläche 32,71 km2
    Bürgermeister Martin Pichler
    Web www.markt-schoenberg.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Saldenburg

    Saldenburg

    Die reizvolle Landschaft rund um die Gemeinde am Fuß der gleichnamigen Saldenburg bietet Einheimischen und auch Gästen viele Möglichkeiten zur Freizeit- und Urlaubsgestaltung. Besonders der Saldenburger Badesee garantiert Erholung und Spaß. Zur Kinderbetreuung bietet die Gemeinde einen dreigruppigen Kindergarten.

    Bizarres findet der Wanderer nahe dem Ortsteil Entschenreuth: Das Naturdenkmal Wackelstein kann trotz seiner über 50 Tonnen leicht zum Schaukeln gebracht werden – eine sehenswerte Laune der Natur. Besonders bekannt ist auch die sogenannte Saldenburger Burgweihnacht, die jedes Jahr rund um den ersten Advent tausende Besucher in die Gemeinde und auf die Burg lockt.

    Einwohner 1.947*
    Fläche 28,04 km2
    Bürgermeister Max König
    Web www.saldenburg.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Stadt Grafenau

    Grafenau

    Für die Stadt Grafenau können viele Begriffe stehen: Luftkurort, Wanderparadies, Aktiv-Region, Eldorado und Kinderland - die Bärenstadt Grafenau direkt am Nationalpark Bayerischer Wald. Grafenau ist nicht nur eine Stadt, in der Handel, Gewerbe und umweltverträgliche Industrie blühen, auch der Tourismus bringt positive Impulse. Nicht nur für Urlauber, sondern gerade auch für die Bürger der Stadt bietet das neugestaltete Kurparkgelände zusätzlichen Naherholungsmehrwert.

    Besondere Bedeutung hat Grafenau auch als Sitz der Nationalparkverwaltung und des neuen Technologiecampus. Der Campus ist eine Forschungseinrichtung der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) und bündelt das Know-how der THD im Bereich von Einkauf, Logistik, Supply Chain Management, Prognose und Geschäftsdatenanalytik.

    Einwohner 8.313*
    Fläche 63,79 km2
    Bürgermeister Max Niedermeier
    Web www.grafenau.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Sankt Oswald-Riedlhütte

    Sankt Oswald-Riedlhütte

    Der staatlich anerkannte Erholungsort, der zwischen Rachel und Lusen liegt, gilt als beliebtes Urlaubsziel in unmittelbarer Nationalparkumgebung. Hauptsächlich baut St. Oswald-Riedlhütte im Sommer auf herrliche Wanderwege und im Winter auf optimale Bedingungen für Wintersportler. Die kurzen Wege zu den Einrichtungen des Nationalparks sorgen für einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Ein Kindergarten und eine Mittelschule gehören zu den Einrichtungen der Gemeinde, die für Mehrwert sorgen.

    Zudem ist St. Oswald-Riedlhütte Heimatgemeinde für das Waldgeschichtliche Museum. Auf drei Stockwerken mit insgesamt 1000 m2 werden umfassend die Geschichte der Landschaft, die Waldnutzung und das Leben im Bayerischen Wald und Böhmerwald präsentiert.

    Einwohner 2.848*
    Fläche 40,28 km2
    Bürgermeister Helmut Vogl
    Web www.sankt-oswald-riedlhuette.com

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Fürsteneck

    Fürsteneck

    Eingesäumt von den Flusstälern der Ilz und Ohe, im hügeligen Vorland der Bayerwaldberge, liegt der Ferienort Fürsteneck. Die stattliche Burg Fürsteneck aus dem 12. Jahrhundert gab dem Ort den Namen. Hervorzuheben sind die herrlichen Wanderwege entlang der Ohe und auf dem Pandurensteig im Ilztal, ein Paradies für Kajak- und Paddelbootfahrer.

    Einwohner 882*
    Fläche 10,42 km2
    Bürgermeister Heinz Binder
    Web www.fuersteneck.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Bilder: Marianne Lechner
  • Wappen Markt Perlesreut

    Perlesreut

    Die Marktgemeinde zählt zu den ältesten Kernorten des Bayerischen Waldes. Inzwischen hat sich Perlesreut zu einem wichtigen Kleinzentrum entwickelt, das eine bedeutende Rolle als Versorger für die umliegenden Gemeinden übernimmt. Sowohl für die Bevölkerung als auch für Urlauber bietet Perlesreut so einiges: Familienbad, generationenübergreifendes Erlebnisgelände, oder auch Spiel- und Sportplätze stehen der Allgemeinheit als Mehrwert zu Verfügung.

    Dazu kommt das Ilz- und Ohetal mit seinen faszinierenden Wanderwegen, das ein echtes Highlight für Naturliebhaber und Wanderer ist. Mit der Bauhütte Ilzer Land verfügt die Marktgemeinde über ein modernes Tagungs-, Veranstaltungs- und Kulturzentrum, das in der Region seinesgleichen sucht.

    Marktplatz von Perlesreut
    Einwohner 2.871*
    Fläche 29,71 km2
    Bürgermeister Manfred Eibl
    Web www.perlesreut.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Ringelai

    Ringelai

    Die Gemeinde bietet ihren Bürgern und Gästen als anerkannter Erholungsort viele Annehmlichkeiten. Ob bei einem wild-romantischen Spaziergang durch die Schluchten der Buchberger Leite und durch Natur belassene Wälder, oder mit der ganzen Familie im Keltendorf Gabreta beim Brotbacken oder vielen anderen Aktionen, die regelmäßig durchgeführt werden – Ringelai ist in Sachen Naherholung top.

    Die gut organisierte Infrastruktur unter anderem mit Kindergarten und Grundschule machen die Gemeinde zu einem lebenswerten Ort.

    Blick über Ringelai
    Einwohner 1.899*
    Fläche 16,39 km2
    Bürgermeister Max Köberl
    Web www.ringelai.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Keltendorf Gabreta
  • Wappen Gemeinde Neuschönau

    Neuschönau

    Neuschönau ist eine Gemeinde, auf die einige Superlative passen. Sie gilt als die Nationalparkgemeinde schlechthin, nachdem ein Großteil ihrer Fläche direkt im Nationalpark Bayerischer Wald liegt. In Neuschönau steht auch der längste Baumwipfelpfad der Welt mit seinem weithin sichtbaren "Baumei". Und auf dem Hausberg der Gemeinde, dem Lusen, findet sich mit dem sogenannten Blockmeer eines der schönsten Geotope Bayerns.

    Neuschönau gilt zudem als ausgesprochen kinderfreundlich. Wandern, Radeln, Baden im Landschaftsweiher und ein Abenteuerspielplatz sorgen für entsprechend Abwechslung.

    Einwohner 2.259*
    Fläche 27,54 km2
    Bürgermeister Alfons Schinabeck
    Web www.neuschoenau.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Markt Röhrnbach

    Röhrnbach

    Eine gesunde Mischung aus Industrie-, Handwerks-, Handels-, und Dienstleistungsbetrieben sorgt in der Marktgemeinde für ein breites Arbeitsplatzangebot. Zudem ist Röhrnbach überregional als Sitz des einzigen 5 Sterne-Hotels im Bayerischen Wald bekannt. Bürgern und Urlaubsgästen des anerkannten Erholungsortes stehen zudem viele Freizeiteinrichtungen zur Verfügung. Dazu zählt unter anderem ein Wasserfreizeitgelände.

    Rund 50 Vereine und Verbände sorgen in Röhrnbach für ein attraktives und lebendiges Miteinander in vielen Bereichen.

    Einwohner 4.382*
    Fläche 40,66 km2
    Bürgermeister Josef Gutsmiedl
    Web www.marktroehrnbach.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Stadt Freyung

    Freyung

    "Ich liebe diese kleine Stadt, die Geborgenheit und Großstadtflair zu bieten hat", schreibt die Freyunger Heimatdichterin Resi Schandra. Und die Freyunger wissen, warum: Die Buchberger Leite – einer der schönsten Wanderwege Bayerns –, ein kulinarisches Angebot der Extraklasse, die kleinste Stadt Deutschlands mit einem Cineplex-Kino, Luftkurort, Tor zum Nationalpark Bayerischer Wald, Gewimmel am vollen Stadtplatz, Langlauf- und Wanderparadies, vielfältige gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltungshighlights … und so vieles mehr machen Freyung zur lebendigen Stadt mitten in der traumhaften Landschaft des Bayerischen Waldes!

    Blick über Freyung
    Einwohner 7.194*
    Fläche 48,64 km2
    Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich
    Web www.freyung.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Wintersport in Freyung
  • Wappen Gemeinde Hohenau

    Hohenau

    Die Gemeinde Hohenau, mit den Hauptorten Hohenau und Schönbrunn am Lusen, liegt zwischen den Städten Freyung und Grafenau unmittelbar am Nationalpark Bayerischer Wald. Vom Höhenrücken von Hohenau aus erschließt sich im Norden ein herrlicher Ausblick auf das Gebiet des Nationalparks vom Lusen über den Rachel bis zum Arber, und im Süden ist bei entsprechender Witterung sogar das gewaltige Alpenmassiv zu sehen.

    Die Gemeinde Hohenau zählt insgesamt 27 Ortschaften und Weiler. Die Gemeinde bietet ihren Bürger neben Grund- und Mittelschule, Kindergärten in den Orten Hohenau und Schönbrunn sowie einem gut aufgestellten Vereinsleben auch viele Freizeitmöglichkeiten wie Beachvolleyballfeld, Badeweiher und Grillstelle.

    Einwohner 3.311*
    Fläche 43,12 km2
    Bürgermeister Eduard Schmid
    Web www.hohenau.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Mauth

    Mauth

    Die Gemeinde, die unmittelbar an der Grenze zu Tschechien liegt, hat rund 2300 Einwohner und ist wirtschaftlich geprägt von Handwerk und Tourismus. Hier zählen natürliche Ausstattung, erlebnisreiche Landschaft, ungestörter Naturgenuss und sichere Schneelage zu den absoluten Stärken der Kommune. Vor allem Sportbegeisterte und Naturliebhaber – egal ob Gemeindebürger oder Urlauber – kommen auf dem gut ausgebauten Wanderwege- und Loipennetz voll auf ihre Kosten.

    Zuletzt hat der Ortsteil Finsterau als Austragungsort für die Weltmeisterschaften körperlich gehandicapter Biathleten und Langläufer auch international auf sich aufmerksam gemacht.

    Ortsansicht von Mauth
    Einwohner 2.306*
    Fläche 28,89 km2
    Bürgermeister Ernst Kandlbinder
    Web www.mauth.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Salettl im Freilichtmuseum Finsterau
  • Wappen Stadt Waldkirchen

    Waldkirchen

    Die größte Stadt im Landkreis Freyung-Grafenau zählt zu den Zentren im südlichen Bayerischen Wald und hat sich unter anderem einen Namen als Einkaufsstadt mit hoher Lebens- und Wohnqualität gemacht. Vor allem modebewusste Menschen kommen teils von weit her nach Waldkirchen, um sich hier chic und trendy einkleiden zu lassen. Darüber hinaus gilt Waldkirchen auch als Stadt der Schulen: Neben vier Grundschulen, einem Gymnasium, der Fachoberschule und der Berufsoberschule bietet die Stadt außerdem die Berufsschule und das Förderzentrum.

    Zusätzlich beheimatet die Stadt Waldkirchen auch eine der Keimzellen des Gründerwesens im Landkreis Freyung-Grafenau. Das Innovations- und Gründerzentrum IGZ hat in den zurückliegenden Jahren bereits viele neue Unternehmen in den verschiedensten Bereichen hervorgebracht.

    Waldkirchen aus der Luft
    Einwohner 10.283*
    Fläche 80,06 km2
    Bürgermeister Heinz Pollak
    Web www.waldkirchen.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Abendstimmung am Stadtplatz von Waldkirchen
  • Wappen Gemeinde Hinterschmiding

    Hinterschmiding

    Unter dem Slogan: "Hinterschmiding, eine Gemeinde in der man sehr gerne lebt und wohnt", widmen die Entscheider ihre besondere Aufmerksamkeit den Bürgerinnen und Bürgern, aber ebenso natürlich auch Neubürgern, Gästen und Urlaubern. Kurze Wege zu Kindergarten und Grundschule, zu Sportplätzen und zur Sporthalle, ein ausgeprägtes Wanderwegenetz, ein Kultur- und Pfarrzentrum im Ortskern sind garantiert.

    Das aktive Vereinsleben, der Einzelhandel und ortsnahe Einkaufmöglichkeiten unterstreichen das Gemeinde-Motto.

    Einwohner 2.425*
    Fläche 21,04 km2
    Bürgermeister Fritz Raab
    Web www.vg-hs.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Philippsreut

    Philippsreut

    Philippsreut ist anerkannter Erholungsort und verfügt mit dem Skizentrum Mitterdorf über einen echten Hotspot: Als einziger Skizirkus im Unteren Bayerischen Wald lockt Mitterdorf jeden Winter zahlreiche Gäste in die Region. Mit 65 Kilometern Wanderwegen, Tennisplätzen und zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten ist der ehemalige Grenzort, der heute praktisch mitten in Europa liegt, ein idealer Urlaubsort. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger profitieren von der auf Fremdenverkehr ausgerichteten Infrastruktur.

    Luftbildaufnahme Ortsteil Philippsreut (Gemeinde Philippsreut)
    Einwohner 660*
    Fläche 10,22 km2
    Bürgermeister Helmut Knaus
    Web www.philippsreut.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Winteransicht vom Ortsteil Mitterfirmiansreut (Gemeinde Philippsreut)
  • Wappen Gemeinde Grainet

    Grainet

    Grainet, das seine Entstehung der Lage am Goldenen Steig verdankt, hat über die sogenannte Dorferneuerung deutlich an Attraktivität gewonnen. Der Ausbau der Infrastruktur im Ort bei dem auf naturnahe Elemente gesetzt wurde, sorgt für sehr hohe Wohn- und Lebensqualität. Teile der Gemeinde wurden auch beim Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" ausgezeichnet.

    Ansonsten bietet Grainet seinen Bürger alles Notwendige: Vom Kindergarten über Grundschule und Mehrzweckhalle, bis hin zu ärztlicher Versorgung ist Grainet ein Ort der kurzen Wege.

    Einwohner 2.391*
    Fläche 36,13 km2
    Bürgermeister Kaspar Vogl
    Web www.grainet.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Jandelsbrunn

    Jandelsbrunn

    Aus dem ehemals landwirtschaftlich geprägten Jandelsbrunn ist inzwischen eine Gemeinde mit Schwerpunkt auf Industrie und Handwerk geworden. Das wohl bekannteste Unternehmen aus der Gemeinde ist ein großer Wohnwagen- und Wohnmobilhersteller. Darüber hinaus bietet Jandelsbrunn seinen Bürgern alle wichtigen Einrichtungen einer modernen Kommune: Kindergarten, Grund- und Mittelschule, Banken und Geschäfte.

    Viele aktive Vereine sorgen für ein intaktes Gemeindeleben. Besucher und Bürger freuen sich über den hohen Freizeit- und Erholungswert der Gemeinde. Hier locken ein naturnah angelegtes Freibad, ein gut ausgebautes Wanderwegenetz und der grenzüberschreitende Adalbert-Stifter-Geh- und -Radweg.

    Jandelsbrunn von oben
    Einwohner 3.317*
    Fläche 42,39 km2
    Bürgermeister Roland Freund
    Web www.jandelsbrunn.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

  • Wappen Gemeinde Neureichenau

    Neureichenau

    Die wichtigsten Unternehmen in der Gemeinde sind ein großer Kunststoffverarbeiter, Betriebe aus der Forstwirtschaft – darunter auch die Bayerischen Staatsforsten – sowie verschiedenste mittelständische Betriebe aus unterschiedlichen Bereichen. Allerdings kamen zuletzt auch immer wieder Impulse aus den Bereichen alternative Energieversorgung und –gewinnung.

    Gleichzeitig ist aber auch hier der Tourismus ein wichtiges Standbein. Im Bereich Naherholung bietet Neureichenau flächendeckend gute Infrastruktur unter anderem im Bereich der Bäder, schneesichere Loipen und ein großes Skigebiet direkt vor der Haustür.

    Neureichenau
    Einwohner 4.379*
    Fläche 46,39 km2
    Bürgermeister Walter Bermann
    Web www.neureichenau.de

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Dreisessel im Abendlicht
  • Wappen Gemeinde Haidmühle

    Haidmühle

    Haidmühle  gehört zu den am dünnsten besiedelten Gemeinden in der Region. Wirtschaftlich gesehen sticht auf Gemeindegebiet ein Hersteller für Daunenbetten und Kissen heraus. Dieser vertreibt inzwischen weltweit exklusive Produkte und sehr bekannte Hotels gehören zu den Kunden des Haidmühler Unternehmens. Gleichzeitig ist natürlich der Tourismus ein wichtiges Standbein der Gemeinde im Dreiländereck.

    Sowohl Aktivurlauber als auch Natur- und Wellnessfreunde kommen auf ihre Kosten. Seinen Bürgern bietet Haidmühle Grundschule, Kindergarten, eine Arztpraxis und natürlich auch Einkaufsmöglichkeiten.

    Ortsansicht von Haidmühle
    Einwohner 1.341*
    Fläche 21,03 km2
    Bürgermeister Margot Fenzl
    Web www.haidmuehle.eu

    * Stand: 31. Dezember 2015

    Haidmühle im Winter
MADE

Mehr Raum für Zukunft

Die Unternehmen des Landkreises Freyung-Grafenau stellen sich vor.
Informiere dich einfach und unkompliziert über die Betriebe der Region und entdecke Stellenangebote für verschiedene Fachbereiche.

Zur Stellensuche