Heimat Date mit Lilli und SaschaHeimat-Date fernab der Heimat

Trotz der schwierigen Lage in diesem Jahr will unsere junge Familie – bestehend aus Mama, Papa und unserer sechs-jährigen Tochter ­– nicht auf den Familienurlaub verzichten. Da wir den Bayerischen Wald noch nie besucht haben, wir aber Freunde aus dem Landkreis Freyung-Grafenau haben, welche uns auf die Kampagne „Heimat-Dates“ aufmerksam gemacht haben, war die Destination für uns schnell klar. Es geht in den Bayerischen Wald!

Mein Name ist Lilli und mein Mann ist Sascha, wir beide leben in Bielefeld in Nordrhein-Westfalen. Wir beide sind Innenarchitekten und betreuen jeweils einen Instagram-Account, parallel dazu besitzen wir beide einen eigenen Online-Shop mit gleichem Namen. Mir selber gehört der Online-Shop „kitchcanmakeyourich“,  auf welchem ich selbstdesignte Blumen- und Pflanzentöpfe verkaufe, Sascha betreibt den Shop „artcanbreakyourheart“,  er verkauft verschiedene Buchstabenhocker. Schaut gerne mal bei uns vorbei!

Bevor unser Urlaub beginnen kann, haben wir zuerst um die 700 km – beziehungsweise 7 Stunden – Autofahrt vor uns, bis wir unser erstes Ziel Freyung erreichen, wo wir von unseren Freunden herzlich begrüßt werden. Auch den Abend verbringen wir entspannt in der kleinen Runde, da wir für irgendeine Art von Unternehmung sowieso zu erschöpft wegen der langen Reise sind.

Die nächste Woche dürfen wir mit einem Wohnmobil der Firma Knaus Tabbert viele der schönsten Orte des Bayerischen Waldes erkunden.

Ein Highlight zu Beginn ist eindeutig die Wanderung auf den Dreisesselberg, welcher mit seinen 1312 Metern zu den imposantesten Bergen des Bayerischen Waldes zählt.

Nach knapp zwei Stunden kommen wir ganz oben bei den Dreisesselfelsen, darunter den sogenannten Hochsteinfelsen mit Gipfelkreuz, an.Von dort aus eröffnet sich uns ein traumhaft schöner Anblick. Wir haben freie Sicht auf den Plöckenstein, ein 1379 Meter hoher Berg im Böhmerwald direkt auf der österreichisch-tschechischen Grenze. Auch können wir den Moldaustausee in Tschechien mit seinen 46,5 km2 erblicken.

Die Nacht verbringen wir freistehend auf 1.200 Höhenmetern mitten im Dreiländereck. So wird sogar eine einfache Brotzeit mit der Familie zu einer Sensation. Wir genießen den Sonnenuntergang und bei Einbruch der Dunkelheit begeben wir uns für die Nacht in unser Wohnmobil.

Auch wenn sich das Heimat-Date rund um den Landkreis Freyung-Grafenau dreht, führt uns unsere Reise über die Landkreisgrenzen hinaus zum Campingplatz Kelchham in der Nähe von Passau. Auch diese Gegend wollten wir bei der Gelegenheit nicht ungeachtet lassen. Der Campingplatz ist Teil des Ferienhofs Schiermeier und wir dürfen Urlaub am Bauernhof hautnah und vom feinsten erleben. Auch für Familien mit Kindern ist dieser Ort perfekt. Der Ferienhof bietet ein hauseigenes Naturfreibad, einen Spielplatz und mehrere Sportplätze.

Unser nächstes Ziel führt uns wieder mitten in den Landkreis Freyung-Grafenau nach Schiefweg, einem Ort direkt neben der Stadt Waldkirchen. Dort befindet sich das Geburtshaus der bayerischen Schriftstellerin Emerenz Meier, welches gleichzeitig als Museum genutzt wird.

Emerenz Meier gehört zu den namhaftesten Dichterinnen Bayerns. Sie schrieb Gedichte und Geschichten aus dem Alltag der einfachen Leute und bereits zu ihren Lebzeiten wurden diese von vielen Menschen gerne gelesen.
Für uns ist es sehr spannend zu sehen, wo die Dichterin geboren wurde und vielmehr unter welchen Umständen sie aber auch im Allgemeinen die Menschen des 19. und 20. Jahrhunderts gelebt haben.

Um unsere Heimat-Date fernab der Heimat ausklingen zu lassen, wollen wir noch einen entspannten und erholsamen Tag verbringen. Bei den sommerlichen Temperaturen und Sonnenstrahlen fällt uns die Entscheidung leicht: Es geht ins Freibad in Freyung.

Als wir an der Kasse stehen sind wir mehr als überrascht. Der Eintritt kostet pro Nase nicht mehr als drei Euro, für Kinder sogar nur 2 Euro! Für die Gegend, in der wir leben, ist dies unvorstellbar. Wir finden es super, dass das Freizeitangebot des Freibads für jedermann attraktiv und zugänglich gemacht wird.

Das Bad ist perfekt für Familien und Kinder, da es nicht allzu groß und sehr übersichtlich ist, dennoch alles bietet, was man braucht, um das Sommerwetter voll auszunutzen.
Unsere Emma erfreut sich an der Rutsche, auch ein Kinderschwimmbecken und Spielmöglichkeiten sind dabei.
Wir als Eltern lassen uns den Spaß natürlich auch nicht nehmen. Mein Mann nimmt das Thema „typisch bayerisch“ wörtlich, denn er hat sich extra eine Luftmatratze in Form einer Weißwurst besorgt.

Nachdem wir genug vom plantschen und schwimmen im Wasser haben, ruhen wir uns noch ein bisschen im Schatten eines großen Baums aus und genießen die restlichen Stunden in dieser schönen Umgebung.

Abschließend ist sich die gesamte Familie einig, dass unsere Reise in den Süden Deutschlands nichts mehr zu wünschen übrig lässt.
Wir haben das unkomplizierte und spontane Leben im Wohnmobil genossen, aber auch das müssen wir am Ende hier zurück lassen.
Freyung-Grafenau: Danke für die tolle Erfahrung! Wir werden uns wieder sehen.


Die Vertraulichkeit deiner persönlichen Angaben ist uns sehr wichtig.
Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kann ich helfen?