Mein Arbeitgeber

MULTIPLAST Kunststoffverarbeitung GmbH

Mein Beruf

Ingenieur

Mein Zuhause

Eberhardsreuth

Dustins Geschichte aus FRG

Dustin ist 31 Jahre alt und arbeitet bei der Firma Multiplast in Schönberg als Ingenieur. Im Gespräch erzählt er uns von seinem Werdegang und seiner Tätigkeit im Unternehmen. Schnell merkt man, dass ihm die Arbeit bei Multiplast sehr gefällt und auch der Landkreis in seinem Leben einen großen Stellenwert hat.

Wie bist du zu Multiplast gekommen und wie sieht dein bisheriger Werdegang aus?

Ich habe Multiplast durch eine Vorstellung in der Schule kennengelernt und hab mich dann auch gleich beim Kunststoffexperten beworben. Für mich war immer schon klar, dass ich mich weiterbilden will und so habe ich mich, nach meiner Ausbildung, dafür entschieden, das Abitur nachzuholen und in Freising Prozessinformatik zu studieren. Nach dem Erhalt des Bachelors zog es mich für drei Jahre nach Wien, um dort das Masterstudium in Robotik Mechatronik zu absolvieren. Zwischendurch hatte ich immer die Möglichkeit bei Multiplast zu jobben. Das schätzte ich sehr, so habe ich in dieser Zeit die Verbindung zum Unternehmen nie verloren. Seit einem Jahr bin ich jetzt fest bei Multiplast als Ingenieur tätig.

Wie kam es dazu, dass du dich nach drei Jahren in Wien wieder für den Weg zurück nach FRG entschieden hast oder war das für dich immer klar?

Mir ist es sehr wichtig, dass man im Unternehmen nicht nur eine Nummer ist, sondern dass man sich gegenseitig kennt und schätzt.
Genau das ist bei Multiplast der Fall und deshalb wollte ich auch unbedingt zurück. Außerdem sind die Lebenshaltungskosten in Wien viel höher und so kaum vergleichbar mit FRG. In Wien habe ich auch schnell gemerkt, dass mir das Leben auf dem Land und die Natur in unserem Landkreis fehlt. Besonders unsere Berge haben es mir angetan. Ich möchte diese nicht mehr missen.

Was ist dein Aufgabenbereich im Unternehmen und wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus?

Multiplast produziert Kunststoffprofile. Ich bin im Unternehmen grundsätzlich für die Konstruktion und Entwicklung zuständig. Das bedeutet ich entwickle Konzepte für alles, was aus dem normalen Raster fällt.
Außerdem bin ich für die Prozessautomatisierung zuständig oder werfe ein Auge auf die Rentabilität der unterschiedlichen Projekte. Eine Zeit lang habe ich auch Nachhilfe für Auszubildende gegeben, um diese bestmöglich zu unterstützen.
Mein derzeitiges Projekt ist es, den Online-Auftritt des Unternehmens neu zu gestalten. Gerade in Zeiten von Corona, ist es wichtig, das Marketing auf Vordermann zu bringen. Das damit verbundene Programmieren macht mir viel Spaß und auch in meiner Freizeit gehe ich dem nach.

Inwiefern gestaltest du deine Freizeit damit?

Ich besitze zu Hause eine kleine Werkstatt mit einem 3D Drucker. Damit habe ich vor Kurzem sogar Schutzmasken fürs Altenheim gedruckt. Gerade bin ich dabei eine CNC-Fräse zu konstruieren, mit der man später Gravuren vornehmen kann. Ich war schon immer ein kleiner Bastler und bin sehr froh darüber, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte.

Wie würdest du das Unternehmen beschreiben?

Gleich zu Beginn meiner Ausbildungszeit wurde mir von meinen Vorgesetzten das „du“ angeboten was mich gleich beeindruckte. Das Verhältnis war von Anfang an sehr familiär und auch meine Entscheidung, nach der Ausbildung das Abitur nachzuholen und mich weiterzubilden, wurde sehr gut aufgenommen. Grundsätzlich werden Fortbildungen immer unterstützt und auch die Offenheit meinem Studiengang gegenüber, der nicht so perfekt wie beispielsweise Maschinenbau zu den Aufgabenbereich passt, schätze ich sehr. Es wird wirklich viel Acht auf die Menschen im Unternehmen gelegt.

Was würdest du am meisten am Landkreis FRG vermissen?

Am meisten vermissen würde ich auf jeden Fall unsere Natur. In der Stadt habe ich wirklich gemerkt, dass mir unsere wunderschöne Landschaft am meisten fehlte. Auch brauche ich nur sechs Minuten bis zu meinem Arbeitsplatz, einen größeren Luxus könnte ich mir kaum vorstellen. Unsere Infrastruktur ist ziemlich gut.

Was drückt der Slogan „Mehr als du erwartest“ für dich aus?

Viele sehen uns nur als „Waidler“. Das ist meiner Meinung nach überhaupt nicht der Fall. Bei uns gibt es Firmen, die weltweit agieren und die ein super Arbeitsklima haben, über das man sehr glücklich sein kann. Andere machen hier Urlaub und wir können sagen: Das ist unsere Heimat! Und eben das ist für mich, mehr als du erwartest.

Meine Tipps für die Region

Restaurant FOX

Zum Standort | Zur Webseite

Skilift Schönberg

Zur Webseite

Mein Arbeitgeber

MULTIPLAST Kunststoffverarbeitung GmbH

MULTIPLAST ist ein 1978 gegründetes, inhabergeführtes Unternehmen und Spezialist für die Extrusion thermoplastischer Profile. Seit 2004 besteht unser Joint-Venture Unternehmen Elinar Plast in Russland.

Zur Unternehmenswebseite Zum MADE Profil

Kann ich helfen?