Mein Arbeitgeber

Karl Bachl GmbH & Co. KG

Mein Beruf

Maurerin Hoch- und Tiefbau

Mein Zuhause

Wolfertschlag

Lisas Geschichte aus FRG

Lisa ist 23 Jahre alt und ist vor neun Jahren aus Nürnberg nach Wolfertschlag bei Eppenschlag gezogen. Nach ihrer ersten Ausbildung startet sie nochmal als Maurerin im Team der Karl Bachl Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG durch. Heute verrät uns Lisa, wieso sie durch ihre neue Ausbildung eine neue Leidenschaft entdeckt hat.

Lisa, du bist vor neun Jahren in den Landkreis gezogen. Hatte der Umzug in den Bayerischen Wald einen bestimmten Grund?

Wir haben schon damals, als wir noch in Nürnberg wohnten, des öfteren Tagesausflüge hierher unternommen. Meinen Eltern hat es hier letztendlich so gut gefallen, dass sie sich für einen Umzug entschieden haben. Ein ausschlaggebender Punkt war natürlich auch, dass ich meine erste Ausbildung hier starten konnte.Erst letztes Jahr haben wir festgestellt, dass ein Ur-Ur-Opa von mir aus Harsdorf bei Röhrnbach kommt.

Wie kam es dazu, dass du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden hast? Und wie bist du konkret zur Karl Bachl Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG

Ich habe nach der Realschule eine Ausbildung als Bauzeichnerin beim Ingenieurbüro Wolf gemacht.
Zum Ende der Ausbildung musste ich ein Baustellenpraktikum machen. Dieses habe ich bei der Unternehmensgruppe BACHL absolviert. Das hat mir auf Anhieb so viel Spaß gemacht, weshalb ich mich dazu entschieden habe, mich beruflich nochmal neu zu orientieren. Ich hatte mich direkt im November für den Ausbildungsplatz als Maurerin beworben und letztes Jahr im Juni endlich die Zusage bekommen. Ich habe für mich entdeckt, dass mir die körperliche Arbeit mehr Spaß bereitet, als den ganzen Tag am Computer zu zeichnen.

Wie kann ich mir einen Arbeitstag als Maurerin vorstellen?

Morgens treffe ich mich mit meinen Kollegen aus dem Bereich Hoch- und Tiefbau am BACHL Standort in Winkelbrunn bei Freyung.
Momentan bauen wir beispielsweise die Fundamente für ein Einfamilienhaus. Wir müssen die Eisenkörbe flechten, Erdreich ausheben und die Sauberkeitsschicht und Fundamente betonieren. Erst vor kurzem haben wir die BACHL-Fertigteilwände aufgestellt und ausbetoniert.
Mal arbeitet man zusammen, mal hat man eine eigene Aufgabe. In unserem Beruf ist Teamarbeit großgeschrieben. Jeder hilft da, wo gerade Hilfe gebraucht wird und jeder unterstützt sich gegenseitig. Mein Beruf ist sehr abwechslungsreich, fast kein Tag gleicht dem anderen.

Was schätzt du besonders an deinem Arbeitgebern und an deinen Kollegen?

Es gibt kein Problem, für welches keine Lösung gefunden wird und man kann mit jedem Kollegen über alles reden. Ich bin in meinem Team die einzige Maurerin, aber komme mit meinen Kollegen super zurecht. Bereits im Praktikum wurde ich schon herzlichst aufgenommen und war von Anfang an ein Teil des Teams – wie eine große Familie. Ich habe auch die Möglichkeit, nach meiner Ausbildung direkt den Techniker oder auch den Meister zu machen. Auch könnte ich ein Studium beginnen. Vorerst möchte ich aber weiterhin auf der Baustelle arbeiten.

Wie empfindest du den Kontrast zwischen Nürnberg und dem Landkreis Freyung-Grafenau, bezogen auf die Unternehmen aber auch auf die Region?

Die Unternehmen hier basieren stark auf einem familiären Arbeitsklima. Ich habe auch den Eindruck, dass die Menschen hier einen freundlicheren und offeneren Umgang untereinander pflegen. In der Stadt ist die Gesellschaft viel distanzierter.
Die Busverbindungen sind in der Stadt definitiv besser als hier. Jedoch genieße ich die Ruhe und natürlich auch die reine Luft im Bayerischen Wald. Ich habe zwar in Nürnberg am Stadtrand gewohnt, aber verglichen mit dem Bayerischen Wald ist es hier natürlich um einiges ruhiger.

Du lebst ja mittlerweile schon eine geraume Zeit in Freyung-Grafenau. Durftest du irgendwelche Lieblingsorte für dich entdecken?

Einer meiner Lieblingsorte bei uns in der Nähe ist der Hessenstein, ein relativ kleiner Berg oder besser gesagt ein etwas größerer Stein (lacht).
Zum Essen gehe ich gerne in die Kleblmühle in Grafenau. Auch verbringe ich meine freie Zeit gern im Tierfreigelände im Nationalpark in Neuschönau.

Willst du uns verraten, was die Aussage „Mehr als du erwartest“ konkret für dich bedeutet?

Die meisten Menschen gehen davon aus, dass die Region hier ausschließlich eine Urlaubsregion ist, vergessen aber, dass man hier auch noch sorglos leben und vor allem super arbeiten kann. Es gibt zahlreiche Unternehmen, welche auf den ersten Blick vielleicht gar nicht auffallen, aber wenn man hinter die Kulissen schaut, oftmals wahre Experten weltweit sind. Das ist typisch – typisch für FRG und den Charakter des Waidlers. Ich habe an noch keinem Tag den Umzug aus Nürnberg hierher bereut.

Meine Tipps für die Region

Tierfreigelände Neuschönau

Zum Standort | Zur Webseite

Mein Arbeitgeber

Karl Bachl in Deching

Karl Bachl GmbH & Co. KG

Wir sind eines der führenden Unternehmen für Produkte und Dienstleistungen im Bausektor. Die Erfolgsgeschichte der Karl Bachl GmbH & Co.KG beruht auf den Prinzipien von Beständigkeit und Innovation.

Zur Unternehmenswebseite Zum MADE Profil

Kann ich helfen?