Mein Arbeitgeber

AVS Römer GmbH & Co.KG

Mein Beruf

Entwicklungsleiter

Mein Zuhause

Schönberg

Michaels Geschichte aus FRG

Nach einigen beruflichen Stationen in der Automobilindustrie ist der 42-jährige Maschinenbauingenieur Anfang 2018 als Entwicklungsleiter bei der AVS Römer GmbH & Co.KG gelandet. Zusammen mit seiner Frau und ihren drei Katzen baut Michael gerade sein eigenes Haus in Schönberg – keine 10 Minuten vom Arbeitsort.

Dem Dialekt nach zu urteilen, Michael, kommst du nicht direkt aus dem Bayrischen Wald?

(Lacht) Stimmt! Ich komme ursprünglich aus Bad Griesbach im Rottaler Land. Dort habe ich auch mein Abitur und danach gleich meine Lehre zum Kfz-Mechaniker gemacht. Anschließend begann eine kleine Rundreise im beruflichen und auch sprachlichen Sinne…

…das bedeutet in deinem Fall konkret?

Ich war schon immer sehr technikbegeistert. Nach meiner Ausbildung in der Heimat bin ich nach Regensburg gegangen, um dort Maschinenbau zu studieren. Meinen ersten Job hatte ich in Roding in der Oberpfalz bei einem Automobilzulieferer. Zwischendurch war ich dann kurz wieder im Rottal bei Hatz. Berufsbegleitend habe ich meinen MBA (Master of Business Administration) gemacht, um nicht nur in der Entwicklung fit zu sein. Nach Abschluß meines Zweitstudiums habe ich Bayern den Rücken gekehrt und bin nach Thüringen gezogen, bevor ich dem Ruf der Heimat vor knapp zwei Jahren dann nach Cham gefolgt bin.

Was waren denn deine genauen Beweggründe für einen Umzug in den Bayerischen Wald?

Meine Frau und ich haben bis vor drei Jahren eine klassische Wochenendbeziehung geführt.
Ich war während der Woche in Thüringen und bin am Wochenende immer nach Cham gefahren, was auf Dauer natürlich auch sehr anstrengend, zeitaufwendig und kostspielig ist. Ich kann mich noch gut erinnern: Meine Frau und ich waren abends mit dem Motorrad auf der B85 von Passau nach Cham unterwegs. Es war einfach eine richtig kitschige, aber wunderschöne Abendstimmung und irgendwie haben wir dann gesagt, es wär doch lässig, wenn wir hier unsere Zelte neu aufschlagen könnten.

Und wie ist dann aus dem netten Gedanken Wirklichkeit geworden?

Mir ist spontan eingefallen, dass ich vor kurzem etwas über den Landkreis Freyung-Grafenau gesehen habe. Schließlich bin ich dann auf der Webseite der Imagekampagne „Mehralsduerwartest“ gelandet, habe mich durchgeklickt und bin bei AVS Römer hängengeblieben. Um ehrlich zu sein, war ich dann von der ersten Sekunde an begeistert und ich konnte mir unmittelbar vorstellen nach Freyung-Grafenau zu gehen – was wir dann tatsächlich gemacht haben.

Schöne Geschichte! Und jetzt heißt es erst einmal „Nest bauen“ in Schönberg?

Richtig! Wir haben uns letztes Jahr einen Bauplatz dort gekauft und momentan betonieren wir gerade die Bodenplatte. Ich meine, auch in dem Bereich bietet die Region eigentlich nur Vorteile.

Du meinst günstige Bauplätze im Vergleich zu den Ballungsräumen?

Auch, aber nicht nur. Wir haben Freunde in Stuttgart, die sich vor kurzem ein Haus in Ludwigsburg in der Nähe von Stuttgart gekauft haben – zu einem Preis, dem man im Leben nicht abzahlen kann. Hinzu kommt, dass man aber trotzdem mindestens eine Stunde einfach unterwegs ist, um in die Stadt zum Arbeitsplatz zu kommen. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, was wir uns in Schönberg realisieren und ich dann ab dem nächsten Jahr täglich nur zehn Minuten zur Arbeit fahre, stimmt mich das mit Vorfreude und macht mich echt glücklich.

In der Umkehrung bedeutet das definitiv mehr Zeit für Aktivitäten fernab vom Job, oder?

Wenn ich mir täglich zwei Stunden An- und Abfahrt sparen kann, bleibt natürlich in Summe viel mehr Zeit für Hobbies, Freunde und Familie. Ich bin leidenschaftlicher „Radlfahrer“, bin früher Mountainbike-Marathon gefahren und vor ein paar Jahren beim Downhill gelandet. Wenn ich also im Sommer nach Feierabend noch eine Runde zum Geiskopf in den Bikepark will, kann ich das zeitlich ohne weiteres planen und realisieren.

Was macht die AVS Römer GmbH & Co.KG heute als Arbeitgeber für dich aus?

Aufgrund der Firmenhistorie wird der Entwicklung ein hoher Stellenwert eingeräumt – das ist auch nach wie vor so. In meiner täglichen Arbeit genieße ich wirklich einen außergewöhnlichen Gestaltungsfreiraum, was im Endeffekt eigentlich genau das Gegenteil zu meinen früheren Tätigkeiten in den Konzernen darstellt. Das motiviert einerseits und auf der anderen Seite identifiziert man sich dadurch stark mit der Firma. Diesen Grad an Verantwortung und Persönlichkeitsentwicklung kannte ich von meinen ehemaligen Arbeitgebern so nicht.

Meine Tipps für die Region

Bikepark Geisskopf

Zum Standort | Zur Webseite

Skizentrum Mitterdorf

Zum Standort | Zur Webseite

Pizzeria da Luigi

Zum Standort | Zur Webseite

Mein Arbeitgeber

Der Unternehmenssitz AVS

AVS Römer GmbH & Co. KG

Die AVS Römer GmbH & Co. KG ist ein erfolgreiches mittelständisches Familienunternehmen mit derzeit ca. 350 Mitarbeitern. In unserem Hauptwerk in Grafenau/Bayerischer Wald entwickeln und produzieren wir seit über 40 Jahren Verschraubungen und Magnetventile für die Pneumatik und die Fluidtechnik in hoher Qualität.

Zur Unternehmenswebseite Zum MADE Profil

Kann ich helfen?