Mein Arbeitgeber

Aptar Freyung GmbH

Mein Beruf

Abteilungsleiter für Produktions- und Automatisierungstechnik

Mein Zuhause

Hinterschmiding

Rainers Geschichte aus FRG

Rainer ist 26 Jahre alt und bereits seit zehn Jahren bei der Firma Aptar tätig. Als Abteilungsleiter für Produktions- und Automatisierungstechnik ist er für die Instandhaltung der Maschinen zuständig. Die Leidenschaft für seinen Beruf wird im Gespräch schnell klar und er erzählt uns, was das Unternehmen Aptar ausmacht und warum es ihm nie in den Sinn gekommen wäre, vom Landkreis FRG wegzuziehen.

Rainer, du bist in Freyung geboren und in Hinterschmiding aufgewachsen. Welchen Weg hast du nach deiner Schulzeit verfolgt und wie hast du es geschafft, schon so jung in einer solchen beruflichen Position zu stehen?

Nach meinem Realschulabschluss habe ich mich für eine Ausbildung zum Mechatroniker bei Aptar entschieden. Danach war ich zwei Jahre im Sondermaschinenbau bzw. in der Instandhaltung für Montagetechnik bei Aptar tätig. Danach folgte die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker nähe Regensburg. In dieser Zeit habe ich sozusagen Auslandserfahrung gesammelt (lacht). Die berufsbegleitende Weiterbildung war bei Aptar gerne gesehen. Nach meiner Rückkehr zum Unternehmen wurde ich Teamleiter für Automatisierungstechnik und seit Januar 2019 bin ich Abteilungsleiter für den Gesamtbereich Instandhaltung, vorrangig für Produktions- und Automatisierungstechnik. Natürlich war es nicht immer leicht zu dieser Position aufzusteigen, aber das war es mir wert.

Wie würdest du die Arbeit im Unternehmen beschreiben und was macht Aptar als Arbeitgeber aus?

Mein Aufgabenbereich bei Aptar ist sehr vielseitig und interessant und das gefällt mir so daran. Ich kann, dank der Vertrauensarbeitszeit, meinen Tag und somit auch meine Freizeit selbst gestalten.
Das Schöne an meinem Arbeitgeber ist, dass man für jedes Thema, zu jeder Zeit ein offenes Ohr findet. Was ich auch sehr schätze ist, dass Aptar seine Mitarbeiter in vielerlei Hinsicht unterstützt. Angeboten wird zum Beispiel Fahrrad Leasing oder ein Zuschuss für das Fitnessstudio.

Was sind deine täglichen Aufgaben?

Mein Tag beginnt meistens damit, Information zu anstehenden Reparaturen, stillstehenden Maschinen oder möglichen Projekten zu sammeln. Wir haben täglich ein Meeting mit allen Bereichsleitern und beraten uns über die anstehenden Aufgaben. Grundsätzlich bin ich mehr der Organisator und Leiter und setze so jeden Tag die Prioritäten neu. Wenn es mal keine größeren Ausfälle gibt und sonst nichts ansteht, kontrolliere ich die Kosten und Zeit des Personals oder unterstütze andere Abteilungen bei Projekten.

Du hast ja das Stadtleben, als du in Regensburg warst, schon selbst erfahren. Hättest du dir vorstellen können für immer dort zu bleiben?

Natürlich habe ich mal drüber nachgedacht vielleicht länger in einer Stadt zu bleiben, aber da gibt’s einfach viel zu viele Nachteile. Meine Familie und meine Freunde leben alle im Landkreis und so bin ich sehr in der Heimat verwurzelt. Ich bin viel im Ehrenamt tätig und wollte das auf keinen Fall aufgeben.
Ich bin bei der Feuerwehr und bei der Blasmusik. Beides liegt mir sehr am Herzen. Auch bin ich im Vereineforum als Schriftführer aktiv und kümmere mich um meine Gemeinde.

Wie würdest du die Mentalität der Menschen im Landkreis FRG beschreiben?

Ich denke, der Bürger hier im Landkreis FRG braucht nicht jeden Tag „Remmidemmi“, sondern ist oftmals mit weniger zufrieden. Auch steht der Zusammenhalt bei uns einfach an erster Stelle. Alle leben das Miteinander und es gibt keine Einzelspieler. Man hilft sich gegenseitig und lässt keinen alleine im Regen stehen. Man merkt das auch besonders bei uns im Unternehmen, da heißt es nicht der oder die, sondern WIR sind die Firma.

Was bedeutet es für dich ein FRG`ler zu sein?

Außerhalb des Landkreises werden wir oftmals spöttisch als „die Waidler“, bezeichnet. Es herrscht das Vorurteil, bei uns in der Region ist nichts geboten. Das stimmt aber so nicht. Ich denke, dass unsere Infrastruktur ziemlich gut ist und auch immer besser wird. Auch haben wir tolle Unternehmen im Landkreis, da ist es gar nicht notwendig extra woanders zu arbeiten. Und natürlich haben wir die wunderbare Naturregion Bayerwald, wofür uns bestimmt viele beneiden. Gerade an gestressten Tagen tut es mir unglaublich gut, in unsere Natur zu gehen und zu entspannen.

Meine Tipps für die Region

Feuerwehr Hinterschmiding

Zum Standort | Zur Webseite

Blasmusik Hinterschmiding

Zur Webseite

Mein Arbeitgeber

Der Standort von Aptar in FRG

Aptar Freyung GmbH

Als Teil der Aptargroup, einer globalen Unternehmensgruppe, entwickeln und produzieren wir innovative Verschluss- und Dosiersysteme für die Bereiche Körperpflege, Haushalt, Lebensmittel und Getränke.

Zur Unternehmenswebseite Zum MADE Profil

Kann ich helfen?